DIE SCHREIBWERKSTATT

Was bedeutet dieses Stück Literatur für mich? Was steht im Text? Wie ist er hinsichtlich der Perspektive, der Form und des Prinzips „gemacht“? Was hat das mit mir zu tun? Und was kann ich daraus für eigene Texte ableiten?

Neue, junge und Werke der Weltliteratur kennenlernen und damit die Teilnehmer*innen an das Schreiben heranführen, das ist das Thema in der Schreibwerkstatt der Autorin Christina Maria Landerl.

Mit ausgewählten Texten, meist Auszüge und Gedichte, die in Form und Thema für die Jugendlichen interessant und spannend sind, wird zum weiter- und tiefergehenden Lesen motiviert, der Schreibfluss wird in Gang gesetzt.

Im Mittelpunkt steht der Spaß am Schreiben und der Umgang mit Wörtern. Ziel ist es, Texte intensiv zu lesen, ihre Prinzipien zu verstehen, darüber zu sprechen, und so die Freude am kreativen Prozess wachzurufen. Anhand von Beispielen, auch gerne von eigenen mitgebrachten Texten, werden verschiedene Schreibweisen kennengelernt. Dabei wird ein Einblick in die Grundlagen der Erzähltheorie gegeben, um das Gelernte gleich selbst in die Praxis umzusetzen.

Wichtig dabei ist auch, zu lernen, wie man konstruktiv und sensibel Kritik äußert. So wird den anderen Jugendlichen das Weiterarbeiten an ihren Texten ermöglicht, bzw. sie unterstützen sich gegenseitig in ihrem Schreiben.

Leitung: Christina Maria Landerl