Skip to content Skip to footer

Experimentelle Malerei

Donnerstag ,

18 – 21 Uhr

Freitag,

17 – 20 Uhr
Für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren, Vorkenntnisse nicht hilfreich, aber keine Voraussetzung.
Leitung: Bernd Krenkel
Kosten: 30€ / Monat

Grundlage für den Kurs ist nonfigurative Arbeitsweise. Den Teilnehmer*innen werden zunächst verschiedene Möglichkeiten der Bildgestaltung mit unterschiedlichen Materialien gezeigt, wie z.B. der Einsatz von Asche und deren Bearbeitungsmöglichkeiten (rollen, schaben, kratzen). Was passiert bei einem glatten Auftrag und was bei einem pastosen, wie gestalten sich weitere Arbeitsschritte? Welche Auswirkungen haben verschiedene Papiere auf die weitere Arbeit und deren Ergebnis? Welche gestalterischen Möglichkeiten bieten Materialien wie Sand, Späne, Papiere, Ziegelmehl, Kleister, Spachtelmassen, Farben, Pigmente etc.? Desweiteren werden die verschiedensten Werkzeuge zur Bildgestaltung gezeigt. So. z.B. die Einsatzmöglichkeiten von Spachteln, Messern, Gabeln, Pinseln aller Art, Farbrollen etc.
Durch eine kontinuierliche Arbeit und ständiges Probieren und Experimentieren werden die Teilnehmer*innen in die Lage versetzt, die vorhandenen Mittel immer zielgerechter einzusetzen um zu einem souveränen Umgang zu gelangen.
Ziel ist es, jede*n Teilnehmer*in zu ihrer*seiner charakteristischen Handschrift zu führen. Der Kursleiter muss jede*n Teilnehmer*in individuell betreuen und auf die verschiedenen Ausdrucksformen eingehen. Das kann minimalistisch, erzählerisch oder geometrisch sein.

Die Ergebnisse dieser Bemühungen fließen dann in Ausstellungen ein, die auch außerhalb der Kunstschule stattfinden.