Skip to content Skip to footer

Jubiläum

Die Kunstschule Potsdam feiert in diesem Jahr ihr dreißigjähriges Bestehen und aus diesem Anlass starten wir hiermit eine Porträtserie, in der wir Euch in loser Reihenfolge unsere Dozierenden und Ihre Kurse etwas näher vorstellen.

Michael Lüder

Michael Lüder ist Fotograf und Dozent des Fotokurses in der Kunstschule Potsdam. Er studierte Fotografie von 1990 bis 1995 an Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig und arbeitet seither an verschiedenen fotografischen Projekten. Michael Lüder ist Vater von zwei Kindern und lebt in Potsdam. An der Kunstschule Potsdam lehrt er seit 10 Jahren und ist außerdem Vorstandsmitglied und im Förderverein tätig.

„Der Fotokurs der Kunstschule Potsdam richtet sich an alle Fotointeressierten ab 14 Jahre. Ziel dabei ist es, den Teilnehmenden die Lust und das Interesse an der Fotografie zu vermitteln, und die vorhandenen Kenntnisse zu vertiefen. Erweitern, Fördern, Auffrischen von kreativen Potentialen sowie die Möglichkeit einer neuen Visualisierung, ist die Basis des Ganzen. Innerhalb des Kurses werden unterschiedliche Techniken und Themen angesprochen und in einzelnen Schritten erarbeitet. Dabei gibt es Fragen, die in der Gruppe gemeinsam oder auch individuell gelöst werden müssen.

Wichtig ist mir beim Arbeiten, der kreative Prozess, und das zum Ziel kommen eines interessanten Bildes, eben das, was es ausmacht. 
Wann ist ein Bild gut und warum, und wann nicht? 
Was fotografiert wird, legen wir größtenteils gemeinsam fest. 
Sujets wie Landschaftsfotografie, Porträt- oder Sachfotografie gehören dazu, wie auch das Arbeiten in der S/W Dunkelkammer.

In der dunklen Jahreszeit arbeiten wir überwiegend im Atelier oder im Fotolabor. Im Frühjahr und Sommer wird im Freien fotografiert. Zur Bildbesprechung, die regelmäßig statt findet, werden die Ergebnisse gemeinsam besprochen und diskutiert.

Es ist schön für mich zu sehen, wie im Laufe der Zeit die Auseinandersetzung mit der Fotografie wächst, Freude bereitet und dabei immer wieder sehr interessante Bildergebnisse entstehen. Die verschiedenen Handschriften und Ideen zu einem Thema überraschen, regen an und geben Stoff zur Diskussion.“

Michael Lüder

Stefanie Schubert 

Den Anfang macht Stefanie Schubert, Künstlerin und Dozentin von zwei Mal – und Zeichenkursen für Kinder & Erwachsene. Sie studierte von 2001 bis 2006 an der UdK Berlin, ist Mutter von drei Kindern und lebt in Berlin. An der Kunstschule Potsdam lehrt sie seit 15 Jahren und ist außerdem Vorstandsmitglied und im Förderverein tätig.

„Es ist mir eine große Freude und Ehre einen Kleinkinderkurs zu leiten und der übersprudelnden Kreativität von 5-Jährigen begegnen zu können. Ich kann nicht sagen, dass das immer leicht ist aber die Arbeit ist für mich auch ein Samenkorn für meine Malerei. Es ist mir auch ein großes Anliegen die Ursprünglichkeit die Kinder haben, soweit wie nur möglich in ihre Schulzeit mit hinein zu tragen. Von einem Erfolg würde ich sprechen, wenn die Kinder auf ihre Erfahrungen in der Kunstschule zurückgreifen und eine eigene Dynamik entwickeln.

Den Kurs ‚Malen und Zeichnen für Erwachsene‚ begleite ich nun schon 15 Jahre und es sind viele Teilnehmer dabei, die auch schon so lange oder noch länger die Kunstschule besuchen.

Es macht Spaß die unterschiedlichen Handschriften der Kursteilnehmer kennen zu lernen und die vielen Möglichkeiten von ihrem Einsatz gemeinsam zu entdecken. Ich bin auch dankbar für das entgegen gebrachte Vertrauen, wenn es um die persönliche künstlerische Entwicklung geht.

Ich würde meine Arbeit hier so beschreiben, wie die Pflege eines Gartens, in dem viele verschiedene und beeindruckende Pflanzen wachsen. Manchmal kann ich gar nicht viel tun, es ist eher meine Aufgabe das Gatter immer offen zu halten.“

Stefanie Schubert